Modulare Modellklasse

Die Modulare Modellklasse ist eine Klasse für Begabten- und Begabungsförderung mit drei Modulen, und wird nach dem österreichischen Lehrplan geführt. Sie wurde 2011 von Frau Dipl.-Päd. Susanne Kleeber BEd in Zusammenarbeit mit dem Begabungszentrum des SSR konzipiert.

2011 wurde erstmals eine Modulare Modellklasse geführt.

Die drei Module sind:        

*          Naturwissenschaften mit Frau Mag. Gerlinde Heil

*          Englisch mit Nativ Speaker Danny

*          Geigenunterricht mit der Johann Sebastian Bach Musikschule

Was bieten die Modularen Modellklassen noch:

*         HöchstschülerInnenzahl 22

*         Zwei Arbeitsräume

Zusätzlich Angebote:

*          Tiergestützte Pädagogik

*          Klassenschwerpunkte

Die Klassenlehrerin absolviert die ECHA-Ausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung auf der Pädagogischen Hochschule.

Die Auswahl der Kinder erfolgt durch die Steuerungsgruppe

Unser Ziel ist es Kinder ihren Begabungen entsprechend zu fördern und die Lernmotivation der Kinder zu erhalten.

Diese Klassen arbeiten regelmäßig mit Freiarbeitsphasen und Projekten.

           

 Das Enrichmentmodell "Modulare Modellklasse" nach Susanne Kleeber

Das Enrichmentmodell besteht aus fünf Schichten:

Schicht 1 (Enrichmentangebote): Mintfächer, Musik, Sprachen, Sport, Schach, Tiergestütze Pädagogik,...

Schicht 2 (Raumplanung): Konzeptenrwurf der zukünftigen Klasse im Hinblick auf Angebote und Unterrichtsmethoden

Schicht 3 (Teamarbeit): Kooperation von Lehrern, Experten, Hortpädagogen und Eltern

Schicht 4 (Methodenvielfalt): Verschiedene Methoden um alle Kinder zu erreichen

Schicht 5 (Stärkenanalyse): Blick auf das Kind (z.B. Talenteportfolio)

Wertevermittlung/Schulethos

(Schuethos nach Opp & Wenzel, 2003)

  • respektvoller Umgang

  • die Überzeugung der Lehrkräfte einer wichtigen Aufgabe nachzugehen

  • dieses Bewusstsein ist die Grundlage für ein Verantwortungsbewusstsein und das Engagement für die Unterrichtsgestaltung